Drei Titel für Truchtelfingens Gymnastinnen

Die Truchtelfinger Gymnastinnen haben ein höchst erfolgreiches Wettkampfwochenende hinter sich. Sowohl beim Landesfinale Synchrongymnastik als auch beim Pokalwettkampf Gruppengymnastik am Wochenende in Ludwigsburg räumte man kräftig ab.

Das Landesfinale Synchrongymnastik, welches auch bei den älteren Gymnastinnen als Qualifikation zum Bundesfinale diente, waren insgesamt fünf Teams in drei Altersklassen am Start.

Bei den jüngeren in der Leistungsklasse P6 ging der TV Truchtelfingen mit einem neu zusammengesetzten Team an den Start. Selina Domani und Emma Stotz begannen mit einer durchwachsenen Seilübung. Doch mit ihrer Reifendarbietung konnten sie überzeugen und ihre Fehler wieder gut machen. Am Ende reichte es sogar mit 8,75 Punkten für die Goldmedaille  und dem Landesfinaltitel vor den Teams des TV Sersheim und des SV Esslingen.

Drei neue zusammengestellte Teams gingen in der Leistungsklasse P7 an den Start und kämpfen im größten Teilnehmerfeld auch um die Qualifikation zum Bundesfinale. Eine nahezu perfekte Reifenübung zeigten hier Rebecca Müller und Vanessa Josipovic. Auch ihre Seil- und Ballübung präsentierten sie sicher. Mit diesen makellosen Leistungen sicherte sich der TV Truchtelfingen  mit 21,10 Punkten und einem deutlichen Vorsprung auch in dieser Leistungsklasse den Landesfinaltitel und Platz eins. Platz 2 ging an das Gewinnerteam des Vorjahres vom MTV Ludwigsburg. Mit Platz drei und 19,10 Punkten räumte das Geschwisterteam Selina und Leana Maierle eine weitere Medaille für den TV Truchtelfingen ab. Auch sie erwischten einen guten Tag und präsentierten ihre Übungen sicher. Dennoch rechteten die beiden nicht mit einer Medaille und waren bei der Siegerehrung überwältigt. Das dritte und jüngste Team des TV Truchtelfingen, Janina Domani und Nicola Herter konnte mit Platz 7 ebenfalls ordentliche Übungen präsentieren. Mit diesen guten Leistungen haben es damit alle drei Teams geschafft, sich für das Bundesfinale im kommenden März zu qualifizieren.

In der höchsten Leistungsklasse, der P8/9 war das erfahrene Team Jasmin Schairer und Selina Bizer am Start. Leider konnten sie ihre Übungen nicht ganz so souverän turnen wie gewohnt. Am Ende fehlten dann leider nur 0,2 Punkte für die Bronzemedaille und man musste sich mit Platz 4 zufrieden geben. Aber die Qualifikation zum Bundesfinale ist geschafft und dort will man dann neu angreifen.

Am Nachmittag stand dann der Pokalwettkampf Gruppengymnastik auf dem Programm. Hier zeigen die Gruppen ihre Pflichtübungen, allerdings verpackt in eine abwechslungsreiche Choreografie und mit eigener Musik. Die Truchtelfinger Gruppe hatte bis jetzt jedes Jahr, außer letztes den Titel gewonnen, deshalb wollte man ihn dieses Mal unbedingt wieder zurückerobern.  Die Gruppe in der P7 trat allerdings umbesetzt und verjüngt an, so dass nicht klar war, was man vom Wettkampf erwarten konnte. Die Seilübung verlief dann leider auch nicht wie gewünscht, zu viele kleinere Fehler und damit auch nicht immer synchron.  In der zweiten Gruppendarbietung zeigten die Truchtelfinger dann Nerven und präsentierten eine souveräne Reifenübung. So konnte der Rückstand aus der ersten Übung wieder weg gemacht werden und man gewann mit 12,38 Punkten  knapp vor der Gruppe aus Sersheim. Freudestrahlend standen Vjollca Neziri, Karina Kubutat, Vanessa Josipovic und Leana Maierle auf dem Treppchen und nahmen den Pokal in Empfang.

Alle Übungsleiter zeigten sich mehr als zufrieden mit ihren Schützlingen und dem positiven Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison.